Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau

Wanderreisen in Griechenland führen Sie Schusters Rappen ins Land der Philosophen und Mythen. Griechenland ist nicht nur maßgeblich von Philosophen wie Sokrates, Aristoteles und Platon, sondern auch von einer vielseitigen Natur geprägt. Hohe Gebirgszüge und lange Sandstrände laden zu Wanderungen und Erkundungen der schönsten Areale Griechenlands ein. Der Olymp gehört zu den beliebtesten Wanderzielen, die von Legenden und Mythen umgeben sind und eine ganz besondere Aura ausstrahlen.

Griechenland Wanderreisen: Korfu, Kreta, Naxos, Paros, Kykladen beim Wandern erkunden

Mehrtägige Griechenland-Wanderreisen von Athen über Paros nach Naxos oder Wanderungen entlang der Traumküsten Korfus begeistern Naturliebhaber und aktive Reisende. Wer in Griechenland auf Wanderung gehen möchte, findet auf den Kykladen traumhafte Wege mit unterschiedlichsten Schwierigkeiten und herrlichen Panoramaaussichten. Auf dem Korfu Trail können Wanderer die Abwechslung zwischen traumhaften Stränden und hohen Bergen genießen und von oben über die Insel und das angrenzende Meer blicken. Zwischen Zypressen, Wildkräuter-Hainen und Olivenbäumen bietet Korfu Wanderern herrliche Aussichten und unberührte Fleckchen Natur, an denen es sich verweilen und entspannen lässt.

Kiefernwälder und ein 1.200 Meter hohes Bergmassiv laden auf Thassos zu einer Wanderung ein. Das im Norden des Landes gelegene Paradies bezaubert mit Weitblick auf die malerischen Buchten und das türkisgrüne Wasser, durch dichte Kiefernwälder und ein angenehmes Klima für Touren in die Berge. Kultur und Natur verbinden sich Chalkidiki, auf der sich die für Frauen unzugängliche Mönchsrepublik befindet. Klöster und Berge ragen hoch über dem Meer auf und verleihen der Athos-Halbinsel ihren ganz besonderen Charme.

Wanderurlaub in Griechenland für kulturell interessierte Aktivurlauber

Entlang der schönsten Wanderrouten in Griechenland ziehen sich verträume kleine Dörfer, die das urtümliche Leben in dem Land am Mittelmeer zelebrieren. Lebensfreude und Naturverbundenheit der Griechen kommen auf unseren Wanderungen ebenso zum Ausdruck wie das Interesse an der kulturellen Geschichte des Landes. Egal ob man den Norden oder den Süden bereist: Malerische Traumstecken für den Wanderurlaub ziehen sich durch das gesamte Land. Überall erinnern alte Klöster, Ruinen und Überreste von Burgen an die Vergangenheit, in der renommierte Philosophen für Griechenlands globale Bekanntheit und Anerkennung sorgten.

Wer seine Wanderreise in Griechenland mit Ausflügen zu den Sehenswürdigkeiten des Landes verbindet, kommt an der Abtei Meteora nicht vorbei. Auch die Samarina-Schlucht im Südwesten der Insel Kreta ist ein bei Wanderern begehrtes Ziel. Mit 17 Kilometern Länge ist sie die längste Schlucht Europas und führt aus 1.200 Metern Höhe beinahe bis zum libyschen Meer. Die schmale Schlucht wird von atemberaubenden Felsen gesäumt und sieht in der Morgen- oder Abendsonne besonders malerisch aus.

Historiker finden in den Überresten des Knossos ein Ziel, das weit in die Vergangenheit zurückführt und die lange schwierige Wanderung belohnt. Ob in den tiefen Wäldern, durch ruhige und vergessen wirkende Olivenhaine oder entlang der flachen Küsten: Eine Wanderung in Griechenland sorgt immer für einen unvergesslichen Urlaub. Die Schwierigkeit der Route kann man ganz nach der persönlichen Kondition wählen und auch leichte Touren für einfache Familienwanderungen finden.