Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau

Wanderreise Neuseeland

Great Walks auf der Südinsel

Einmal im Leben in Neuseeland wandern – für Wanderfans ein absolutes Muss! Auf der Südinsel lernen wir neben bekannten Sehenswürdigkeiten vor allem Neuseelands »wilde Seite« auf wenig bekannten Pfaden und den schönsten mehrtägigen Treks kennen. Im Norden wandern wir auf dem QueenCharlotte-Trek und auf dem Nydia-Trek, genießen die einzigartigen Strände der Nordspitze, erkunden den subtropisch wirkenden Abel Tasman-Nationalpark, wandern entlang der zerklüfteten Westküste durch Regenwald. Wir besuchen so merkwürdige Dinge wie Blowholes und Pancake Rocks und bestaunen die Gletscher im Panorama der Südlichen Alpen. Eine dreitägige alpine Wanderung führt uns in den Mt. Aspiring-Nationalpark. Krönender Abschluss dieser Reise ist ein Wandertag im Mt. Cook-Nationalpark.

  • Termine, Preise, Leistungen

    Etappentour Gruppenreise

    Im Preis enthalten

    • Infomaterial
    • Flug Frankfurt–Christchurch–Frankfurt (Economy Class)
    • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug. 2x Wassertaxi
    • Insg. 23 Übernachtungen: 17x DZ, Du/WC, 6x Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad auf den Treks
    • 12x Frühstück, 4x Lunchpaket, 7x Abendessen (tlw. mehrgängig)
    • 13 Wanderungen, mehrtägige Treks, Bootstour Milford Sound, Stadtführungen Christchurch, Wellington, Besuch einer Jade-Werkstatt, Sternwarte, Larnach Castle, Königsalbatros-Kolonie, Tierbeobachtungen
    • Eintritte laut Detailprogramm. Gebühren für Nationalparks und für die Nutzung der Wanderwege
    • Qualifizierte Reise­leitung in Deutsch

    Extras

    • Eigenanreise nach Christchurch
    • Reiseschutz
    • Einzelzimmer: 1.100,00 €
    • Freiwilliger atmosfair-Beitrag: 290,00 €

    Vor Ort

    • Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
    • Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben
    • fakultative Ausflüge

    Termine

     
    B-Nr
    Termine Preis
    noch buchbar
    437090
    Sa.28.10 - Do.23.11.17 ab 5.990,00 € buchen
    noch buchbar
    437091
    Di.12.12 - So.07.01.18 ab 5.990,00 € buchen
    noch buchbar
    438090
    Sa.10.02 - Do.08.03.18 ab 5.990,00 € buchen

    Teilnehmer/Innen: min. 6, max. 12, die Reise- und Rücktrittbedingungen als pdf.
    Reisebeginn/-Ende:

    Die Höhe der Anzahlung beträgt 20 % vom Reisepreis, der Restbetrag ist bis 2 Wochen vor Reisebeginn fällig.

    Status
      = noch buchbar
      = eingeschränkt buchbar / Mindestteilnehmerzahl erreicht
      = nicht mehr buchbar

  • Reisebeschreibung

    Unterkunft

    Wir wohnen in Mittelklassehotels und Motels (Du/WC) und in Wanderhütten mit Gemeinschaftszimmer und -bad (7x). Die meisten Unterkünfte verfügen über Kochgelegenheiten. In Neuseeland ist es deutlich günstiger das Frühstück nicht zu inkludieren. Die meisten Unterkünfte haben Kochgelegenheiten, Mikrowelle und Spüle, zum Teil auch E- Herd oder Kochplatte/elektrische Bratpfanne. Wer möchte, kann sein Frühstück daher selber machen. Alternativ kann es im Hotel oder Motel am Abend vorher bestellt und eingenommen werden. Die Preise liegen bei 10-15 € (z.B. „Continental“, „Buffet“ oder „Cooked“).

    Wanderungen

    13 einfache und mittelschwere Wanderungen von 1-7 Std.; 3 mehrtägige Trecks. Max. 19 km am Tag, max. +870/-1.000 Hm.

    1. - 5.Tag

    1.+ 2. Tag: Anreise nach Neuseeland Flug nach Christchurch. 3. Tag: Beginn der Reise in Christchurch Ankunft in Christchurch. Der Aufenthalt am "schönsten Ende der Welt" beginnt mit dem Empfang durch den Reiseleiter. Die Fahrt zum Hotel ermöglicht einen ersten Blick auf die größte Stadt der Südinsel. Vorbei am Hagley Park, einem der größten innerstädtischen Parks der Welt, geht es zur Unterkunft. Am 22. Februar 2011 wurde die Metropole auf der Südinsel von einem gewaltigen Erdbeben erschüttert, welches einen Großteil des Stadtzentrums und etliche Außenbezirke zu großen Teilen zerstörte. Die einstmals "englischste Stadt außerhalb Englands" hatte ihr typisches Gesicht verloren. Doch was auf ewig in den Gedanken der Bewohner als verstörendes Ereignis verbleiben dürfte, erwies sich auch als eine einmalige Chance auf einen Neuanfang. Der restliche Tag ist zur freien Verfügung zum Eingewöhnen und Entspannen. Bei einem gemeinsamen Abendessen gibt Ihr Reiseleiter eine Übersicht über die Reise. -/-/A 1 Übernachtung im City Park Motel in Christchurch. 4. Tag: Christchurch / Fahrt nach Picton Nach dem Frühstück starten wir entlang des Pazifischen Ozeans nach Westen in Richtung Picton. Unterwegs machen wir Stopp in Kaikoura, ein berühmter Ort zur Beobachtung von Walen. Wer möchte hat an Bord eines der speziell gestalteten Beobachtungsschiffe die Möglichkeit, das marine Tierleben Neuseelands aus nächster Nähe zu erleben: die Stars sind die gigantische Pottwale, die das ganze Jahr vor der Küste Kaikouras leben. Daneben können Sie Pelzrobben, Gruppen von Schwarzdelphinen und den gefährdeten Wanderalbatros sowie zahlreiche andere Wasservogelarten beobachten. Je nach Jahreszeit sind auch Buckel-, Grind-, Blauwale und Orcas sowie die kleinen Hecktordelfine zu sehen. Der Ausflug ist wetterbedingt und fakultativ. Wer nicht am Bootsausflug teilnehmen möchte oder für den Fall dass er wetterbedingt nicht möglich ist, wird vor Ort eine Küstenwanderung unternommen. Am frühen Abend erreichen wir Picton. F/-/- Fahrt: Bootsfahrt (fakultativ): 2 ½ Stunden Wanderung: ca. 1,5 Stunden, einfach 1 Übernachtung im Picton Beachcomber Hotel. 5. Tag: Wanderung auf dem Queen Charlotte Trek Heute startet unsere erste Wanderung auf einem Teilstück des bekannten Queen Charlotte Track. Am Morgen besteigen wir ein Wassertaxi, welches uns zur Mistletoe Bay bringt. Schon auf dem Weg können wir das erste Mal die grün bewaldeten Berghänge und das tiefblaue Wasser bestaunen. Dort angekommen laufen wir bis nach Anakiwa, wo wir vom Bus wieder abgeholt werden. Im Anschluss geht es über den Queen Charlotte Scenic Drive zur „Muschelhauptstadt“ Havelook. Hier können wir durch das charmante Städtchen schlendern und die berühmten Grünlippenmuscheln probieren. -/-/- Wanderung: 13 km, ca. 4 Std, einfach 1 Übernachtung im Havelook Motel.

    6. + 7. Tag:

    Zweitägige Wanderung auf dem Nydia Trek Heute beginnt die 2-tägige Wanderung auf dem Nydia Trek, ein Juwel der neuseeländischen Buschwanderungen. Morgens fahren wir mit dem Shuttle-Bus zum Start des Treks an der Duncan Bay. Der Weg führt uns durch den Küstenwald mit gigantischen Rimu-Bäumen, Nikau-Palmen, Buchen und Baumfarnen und steigt dann an zum Nydia Sattel (387m). Dort haben wir herrliche Aussicht über das Tennyson Inlet. Weiter geht es entlang der Nydia Bay bis wir nach insgesamt 6 Stunden die Nydia Lodge erreichen. F/-/A Wanderung: 15 km; ca. 5-6 Stunden; leicht bis moderat; wenige Höhenmeter 1 Übernachtung in der Nydia Lodge in Mehrbett-Zimmern. Es gibt Duschen mit heißem Wasser und die Küche der Lodge ist voll ausgerüstet. Am nächsten Tag führt uns der Nydia Trek durch offenes Farmland, immer am Fluss entlang, der auch zweimal überquert werden muss. Dann führt der Weg bergan durch einen dichten Buchenwald bis wir den Kaiuma Sattel auf 387 m Höhe erreichen. Dort haben wir mit etwas Glück wieder einen weiten Blick auf die Sounds und dem höchsten Berg des Marlboroughs Country, dem Tapuae-o-Uenuku (2.885 m). Danach geht es bergab bis wir an der Kaiuma Bay zu dem Parkplatz kommen, wo unser Bus uns erwartet. Am Nachmittag erreichen wir Nelson. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Genießen Sie den Tag im Queens Park oder am Meer, entdecken Sie die Gassen der Kleinstadt oder legen Sie einfach die Füße hoch und entspannen. F/-/- Wanderung: 12 km; ca. 4,5 Stunden; leicht bis moderat; wenige Höhenmeter. 1 Übernachtung im Balmoral Motel.

    8. - 12.Tag

    8. Tag: Tag am Wharakiki Beach Von Nelson aus fahren wir heute an die nördlichste Spitze der Südinsel – zum Wharakiki Beach. Unbekannt und dennoch gewaltig schlummert der Strand am pazifischen Ozean und verspricht mit einer maximalen Breite von 400m und einer Gesamtlänge von 7km garantiert Platz für alle. Neben dem Badespaß können wir immer wieder Robben beobachten, die sich an verschiedenen Strandabschnitten tummeln. Wer gerne eine Runde gehen möchte, hat in sämtlichen Richtungen Möglichkeiten von kurzen bis langen Wanderrouten. Gerne gibt Ihr Reiseleiter Ihnen Tipps. Gegen Abend können wir bei gutem Wetter einen spektakulären Sonnenuntergang über dem Pazifik beobachten. -/-/- 2 Übernachtungen im Mohua Lodge Motel in Takaka. 9. Tag: Tag zur freien Verfügung / Fakultativ: Abel Tasman Nationalpark Tag zur freien Verfügung bei Takaka. Der nahe Abel-Tasman Nationalpark ist mit seinen goldenen Stränden Neuseelands kleinstes, beliebtestes und vielleicht auch schönstes Naturschutzgebiet. Es bieten sich zahlreiche fakultative Möglichkeiten, z.B. eine Tageswanderung auf dem Abel Tasman Coast Track, einem der beliebtesten Wanderwege in Neuseeland. Weitere Möglichkeiten sind Baden, Bootstouren oder bei gutem Wetter eine Seekajaktour im Abel-Tasman Nationalpark. Nach einer Einweisung in das Kajak-Paddeln erwarten uns herrliche Buchten, Lagunen und Sandstrände, raue Granitküste und ein immergrüner Regenwald. Hier erleben wir auch hautnah das Tierleben des Parks: kleine blaue Pinguine kreuzen unseren (Wasser-)Weg, wir sehen Pelzrobben, Tölpel stürzen sich zum Fischen ins Wasser und mit etwas Glück werden wir von neugierigen Delfinen umringt. F/-/- Kajaktour: 3 Stunden, Wanderung (fakultativ): ca. 4-6 Std., 12 km. 200 Hm. Leichte Küstenwanderung 10. Tag: Wanderung auf dem Lyell Walkway Der heutige Tag führt uns an die raue Westküste Neuseelands. Vorher folgen wir dem Buller River, der uns auch ein Stück zurück in die Vergangenheit bringt. Auf einer kurzen Wanderung auf dem Lyell Walkway können wir verbliebene Artefakte der „goldenen“ Zeiten begutachten, u.a. in Croesus Battery, wo man 1862 den ersten großen „Gold Strike“ (Goldfund) machte. Danach werden wir gleich von der Westküste in Empfang genommen: hier weht oft ein heftiger Wind. Den nächsten Stopp legen wir an den "Pancake Rocks" ein. Diese Felsformationen sehen aus wie übereinander gestapelte Pfannkuchen. Auf einem Rundgang erfahren wir aus erster Hand, mit welcher Wucht sich die oftmals raue See gegen die Felsen auftürmt und so über Jahrmillionen faszinierende Gesteinsformationen herausgewaschen hat. Nach diesem beeindruckenden Schauspiel wird der Ausflug stiller. Ein Spaziergang führt hinein in die Schlucht des Pororari River. Dieser Ort bildete die Kulisse für das preisgekrönte Filmdrama „Das Piano", das mit Holly Hunter und Sam Neill drei Oscars gewann. -/-/- 3 Kurz-Wanderungen/Spaziergänge: jeweils ca. 30 min, einfach, Fahrt: etwa 160 km, ca. 2 Std. 1 Übernachtung im Paparoa Motel in Punakaiki. 11. Tag: Wandern an den Gletschern Franz Josef und Fox Heute fahren wir in das Gebiet mit den beiden bekannten Gletschern Franz Josef und Fox, die einzigen Gletscher weltweit, die aus über 3.000 m Höhe durch den Regenwald bis fast auf Meereshöhe herunterreichen. Unterwegs haben wir einzigartige Ausblicke auf die Southern Alps und „erwischen“ in Fox vielleicht sogar einen Blick auf den Mt. Cook, den mit 3754 m höchsten Berg Neuseelands. An beiden Gletschern werden wir Wanderungen unternehmen. Vorher besuchen wir in Hokitika die Werk- und Verkaufsstätten des Greenstones oder zu deutsch, des Jadesteins. Die aus Jade geschnitzten Maorisymbole, wie z.B. das bekannte Koru, das die Spirale eines jungen Farnwedels repräsentiert, der sich gerade für ein neues Leben öffnet, sind schöne Souvenirs für zu Hause. Wir besuchen auch die Fotogalerie eines der bekanntesten Naturfotografen Neuseelands. Erfahren sie die Geschichte, Erlebnisse und Erfahrungen eines deutschen Auswanderers der in Neuseeland sein Hobby Fotografieren zum Beruf machte. -/-/- Wanderungen: je ca. 1 Stunde, einfach 1 Übernachtung im Fox Glacier Holiday Park. 12. Tag: Gletscher und Fjorde Noch in der Morgendämmerung starten wir zur Umrundung des Lake Matheson, auch Spiegelsee genannt. Mit etwas Glück können wir das Panorama der Souhtern Alps mit dem Mt. Cook im Zentrum sich im See spiegeln sehen. Nach dem Frühstück geht es weiter nach Süden. Unterwegs besuchen wir das einsame Fischerdorf Jackson Bay. Robbenfänger siedelten sich einst hier an und das Fischerdorf Jackson Bay entstand. Die raue Landschaft begeistert durch ihre Schönheit, und das Gebiet wurde nicht umsonst als Weltkulturerbe anerkannt. Die steilen Berge fallen hier direkt ins Meer ab und die ersten von Gletschern geformten Fjorde des Südens sind nur 60 Kilometer entfernt. Die Lebensbedingungen in dieser Wildnis sind hart. Maori-Stämme überlebten in der Gegend aufgrund des Jadehandels, doch europäische Siedler konnten dem Land kein Leben abgewinnen und zogen weiter in den Norden oder sogar nach Queenstown. Jackson Bay bietet eine grandiose Aussicht auf den Ozean und die Southern Alps, die oft während des Sonnenuntergangs rosa leuchten. Jackson Bay ist außerdem eine von nur zwei Buchten im Südwesten, die regelmäßig von den seltenen Hector-Delfinen mit ihren Jungen besucht wird. Weiterfahrt nach Haast. F/-/- Wanderung: ca. 1,5 Stunden, einfach Übernachtung in der Heritage Park Lodge in Haast.

  • Verlauf der Reise
    13.–15. Tag: Dreitägiges Trekking im Mount-Aspiring-Nationalpark
    Dreitägiges Trekking in vielfältiger Berglandschaft des Mount-Aspiring-Nationalparks
    1.Tag: Haast Makaroa – Gillespie Pass Circuit - Young Hut
    Heute starten wir zur viertägigen Trekkingtour - oder Trampingtour wie die Neuseeländer sagen - auf den 58 km langen Gillespie Pass Circuit in die atemberaubend vielfältige Alpine Landschaft des Mount Aspiring National Park mit seiner spektakulären Bergwelt, alpiner Vegetation und dichten Silberbuchen-Wäldern entlang der Flusstäler. Der Gillespie Pass Circuit gilt unter den Kiwis als schönste Alpine Wanderung Neuseelands.
    Abenteuerlich wird der Trek durch zwei Flussüberquerungen. Von Makaroa werden wir zum Start des Wanderweges gefahren. Nach Durchquerung des Makaroa River folgen wir immer dem Flusslauf des Young River bis zur Gabelung. Dort beginnt unser Aufstieg durch einen Buchenwald zur 500 Meter hoch gelegenen Young Hütte. -/-/A
    Wanderung: ca. 7 Stunden; moderat, +360 Hm/-70 Hm
    1 Übernachtung in der Young Hütte.
    2.Tag: Gillespie Pass Circuit - Young Hut – Siberia Hut
    Heute überqueren wir den Gillespie Pass. Wir verlassen die Waldzone und steigen bis auf 1.490 Meter auf. Vom Pass aus haben wir Ausblick auf die Bergwelt des Aspiring Nationalparks, die vom 2.360 Meter hohen Mt. Alba dominiert wird. Es folgt der steile Abstieg zum Gillesspie Bach, dem Sie dann weiter bergab im Zickzack durch Buchenwald bis zum Tal folgen. Im Tal angekommen laufen wir bequem bis zur auf 620 m Höhe gelegenen Siberia Hütte. F/L/A
    Wanderung: ca. 6 Std.; moderat; +870 Hm/-1.000 Hm.
    1 Übernachtung Siberia Wanderhütte. Es kann sein, dass ein Teil der Gruppe im Zelt übernachtet, falls die Siberia Hut belegt sein sollte.
    3.Tag: Siberia Hut – Makaroa - Queenstown
    Von der Siberia Hut folgen wir dem Wilkin River bergab bis zum Zusammenfluss mit dem Makaroa River. Nach der Überquerung des Flusses gelangen wir zur Straße, wo wir abgeholt werden. Im Anschluss geht die Fahrt entlang des Lake Wanaka und Lake Hawea direkt in das schön gelegene Städtchen Queenstown. Hier haben Sie am Abend Gelegenheit, in einer der vielen kleinen Bars direkt am See die letzte Wanderung Revue passieren zulassen. F/L/-
    Wanderung: ca. 7 Std.; moderat; +/-140 Hm
    2 Übernachtungen im Goldridge Resort.

    16. Tag: Freier Tag Queenstown
    Tag zur freien Verfügung in Queenstown. Das "St. Moritz der Südsee" bietet unzählige Aktivitäten: Mit dem Boot kann man die Flüsse erkunden, mit Jeeps versteckte Canyons entdecken. Das kommerzielle Bungee-Jumping wurde hier geboren. Wer die Einsamkeit sucht, kann eine Wanderung auf den Ben Lomond unternehmen und wird mit fantastischen Ausblicken belohnt. Auch die Fahrt über den Lake Wakatipu mit einem alten Dampfschiff zu einer Schaffarm hat ihren Reiz. Neben einer sehenswerten Schafschershow wird der Umgang mit den faszinierenden Hütehunden gezeigt. -/-/- Wanderung (fakultativ): ca. 5 Stunden, moderat.

    17. Tag: Höhepunkt Milford Sound per Boot
    Fahrt zum Milford Sound mit Stopps für ein oder zwei kurze Wanderungen unterwegs. Nachmittags ein Abenteuer der besonderen Art im Sound: Eine Schifffahrt hinein in die wilde Schönheit des berühmesten aller Fjorde, "Naturerbe der Menschheit" und 8. Weltwunder. Wir können mächtige Berge und gewaltige Wasserfälle bestaunen. Delfine, Robben und Pinguine zeigen sich mit etwas Glück aus nächster Nähe in ihrer natürlichen Umgebung. -/-/-
    Schiffahrt: 1 Übernachtung im Te Anau Motel.

    18. Tag: Freier Tag in Te Anau
    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Möglichkeiten sind zum Beispiel:
     Vormittags mit dem Boot über den Lake Te Anau zum Ausganspunkt des Milford Trek. Der Trek führt an den smaragd-grünen Wassern des Clinton River entlang; über eine Hängebrücke gelangen Sie schließlich zur Clinton Hütte (ca. 4 Stunden; ca. +50 Hm/-50 Hm). Te Anau Glühwürmchen Höhlen: Die Wanderung in den Höhlen ist ein großartiges Erlebnis, wie unter einem einzigartigen Sternenhimmel.
     Tageswanderung auf dem Kepler Trek, Gegen Abend Fahrt nach Tuatapera. -/-/- 1 Übernachtung im Tuatapera Motel.

    19. – 21. Tag: Dreitägiger Humpridge Trek
    Dreitägiges Trekking an der Südküste Neuseelands:
    Die nächsten drei Tage werden wir wandernd an der Südküste Neuseelands unterwegs sein. Aufgrund von beschränktem Platz in den Wanderhütten und den wechselnden Wetterbedingungen bieten wir im Southern Fjordland zwei verschiedene Wanderungen an. Beide Treks gleichen sich in einem Teilstück und sind qualitativ gleichrangig.
    Variante A: Der Humpridge Trek: 55 km Rundweg
    Die Tuatapere Humpridge Trek ist ein 3-tägiger 55km langer Rundweg, der uns entlang der Südküste von Neuseeland bis zur subalpinen Zone der Humpridge und über historische Viadukte in dichtem Wald führt. Von der Spitze des Humpridge Bergzuges haben wir einen Panoramablick auf das südwestliche Fjordland, den südlichen Ozean und Steward Island. Übernachtet wird in Mehrbettzimmern in privaten bewirtschafteten Wanderhütten.
    1. Tag: Tuatapere - Rarakau Carpark - Okaka Lodge; Wanderung: ca. 7 Stunden, 19 km; moderat 1 Übernachtung in der Okaka Lodge. -/-/A
    2. Tag Okaka Lodge - Port Craig Lodge Wanderung: ca. 6 Stunden, 19 km; moderat 1 Übernachtung in der Port Craig Lodge. F/L/A
    3. Tag Port Craig Lodge - Rarakau Car park – Tuatapere Wanderung: 5 - 7 Stunden, 17km; moderat 1 Übernachtung im Motel. F/L/-
    Variante B: Der South Coast Trek
    Dieser Wanderweg hat verschiedene Schwierigkeitsstufen und dauert ebenfalls drei Tage. Nachdem uns das Wassertaxi zur Waitutu Hütte gebracht hat, folgen wir der Küstenlinie zurück zum Parkplatz. Der Teil von der Waitutu Hütte bis zur Wairaurahiri Hütte ist ein entlegener Weg, der auch die Überquerung von Bächen und kleinen Flüssen beinhaltet. Nach der Wairaurahiri Hütte stoßen wir auf den Humpridge Trek, der uns auf einem einfach begehbaren Wanderweg – teilweise direkt am Strand entlang – bis zum Ende der Wanderung an den Blue Cliffs führt. Übernachtet wird in Mehrbettzimmern in einfachen Wanderhütten. -/-/-
    1. Tag Wassertaxi bis Waitutu Hütte, Waitutu Hütte to Wairaurahiri Hütte, Wanderung: 6 Stunden, 13 km 1 Übernachtung in der Wairaurahiri Hütte
    2. Tag Wairaurahiri Hütte to Port Craig School Hütte Wanderung: 7 Stunden, 20 km 1 Übernachtung in der Craig School Hütte
    3. Tag Port Craig School Hütte to Rarakau carpark, Wanderung: 6 Stunden, 16 km 1 Übernachtung im Motel

    22. Tag: Leuchtturm-Wanderung und Königsalbatrosse
    Nach diesem aufregenden Abenteuer geht es weiter nach Dunedin. Über die Catlins an der Ostküste, weitab der üblichen Touristenrouten, führt die Tour zum Nugget Point. Wanderung zu einem Leuchtturm. Weiter geht es zur Otago Halbinsel. Larnach Castle, das einzige Schloss Neuseelands, stammt aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts und wurde von dem exzentrischen Geschäftsmann William Larnach erbaut. Vom Garten aus hat man einen herrlichen Ausblick.
    Nur wenige Kilometer entfernt liegt die einzige dem Menschen zugängliche Festlandkolonie der Königsalbatrosse. Hier brüten die riesigen Seevögel, deren Spannweite über 3 m Meter betragen kann, unter dem strengen Schutz des DOC (Department of Conservation) ihre Jungen aus. Vom Parkplatz unterhalb des Besucherzentrums aus kann man sie ab und an fliegen sehen - ein wahrlich erhebender Anblick. Anschließend Weiterfahrt nach Dunedin, der Studentenstadt Neuseelands. F/-/-Fahrt: ca. 130 km, 2 Std., Wanderung: ca. 1 Stunde, einfach, 1 Übernachtung im 97 Motel Moray in Dunedin.

    23. Tag: „Moeraki Boulders“ und Gelbaugenpinguin-Kolonie
    Am frühen Morgen fahren wir los Richtung Norden. Wir besuchen bei einer Wanderung eine Kolonie der Gelbaugenpinguine. Mit etwas Glück können wir die massiv vom Aussterben bedrohten Vögel bei der Rückkehr in Ihre Nester beobachten. Weiter entlang der Küste erreichen wir die seltsam anmutenden "Moeraki Boulders" – gewaltige Felsenkugeln am Strand. Kurze Wanderung zu den Steinen. Schließlich erreichen wir den Mt. Cook Nationalpark – DAS Bergsteigerzentrum Neuseelands! Der gleichnamige Berg - in der Sprache der Ureinwohner als "Aoraki" ("Wolkendurchbohrer") bekannt - ist mit 3.724 m die höchste Erhebung des Landes. Viele Sagen und Mythen ranken sich um ihn. -/-/-, Fahrt: gesamt 200 km, ca. 2,5 Std., viele Unterbrechungen, Wanderung: je ca. 45 min., einfach, 2 Übernachtungen im MacKenzie Country Inn.

    24. Tag: Wanderung zur Mueller Hütte
    In dieser Region gibt es diverse Tageswanderungen bis hin zu Ganztagesausflügen in die Täler rund um das Aoraki Mt. Cook Village. Die populärste ist die Wanderung zur Mueller Hütte auf 1.600 m Höhe mit atemberaubendem Ausblick auf Neuseelands höchste Bergspitzen. Wer noch Reserven hat, kann von der Mueller Hütte aus den Mt. Oliver (1.933 m) besteigen, der erste Gipfel den Bergsteiger-Legende Sir Edmund Hillary bestieg.
    Auf dem populären etwa 3-4-stündigen "Hooker Valley Trek" bieten sich immer wieder Ausblicke auf den erhabenen Berg, an dem schon Sir Edmund Hillary für seine Erstbesteigung des Mount Everest trainierte. Entlang des Hooker Flusses führt der Weg durch malerische Alpenlandschaft bis zum Tasman Gletscher, dem längsten Gletscher Neuseelands und einem Gletschersee, an dessen Ufern sich ein einzigartiges Panorama offenbart.
    Hinweis: Der Reiseleiter begleitet die Gäste die zur Mueller Hütte wandern.Rückkehr nach Twizel. F/-/-, Wanderung: Müllerhütte: ca. 6 Stunden; +/- 800 Hm; Hooker Valley Trek: ca. 3-4 Std. 10 km, leichte alpine Wanderung ohne nennenswerte Steigungen. Ca. 160 Hm.

    25. Tag: Wanderung zur Sternwarte auf dem Mt. John
    Wir verlassen Christchurch in südlicher Richtung. Parallel zur Küste führt der Weg ins dünnbesiedelte Inland, in die sogenannte MacKenzie Hochebene - benannt nach dem notorischen Schafdieb James McKenzie. Das türkisfarbene Wasser des Takapo Sees mit den Ausläufern der oftmals schneebedeckten neuseeländischen Südalpen im Hintergrund sorgt für ein fantastisches Panorama. Besonders schön ist der Ausblick von der "Kirche des guten Hirten" aus.
    Eine etwa 2,5-stündige Wanderung entfernt befindet sich das Observatorium der Canterbury Universität auf dem Mount John. Es ist seit 2012 das erste UNESCO Sternenreservat der Welt. Bedingt durch die dünne Besiedlung mit entsprechend geringer Luft- und Lichtverschmutzung (Streulicht) bietet sich dem Betrachter der wohl klarste Blick auf den Sternenhimmel weltweit. Doch auch bei Tag ist die Aussicht auf den See und den Mount Cook Nationalpark beeindruckend.
    Am Nachmittag erreichen wir wieder Christchurch und werden im Anschluss an eine kurze Stadtrundfahrt in unsere Unterkunft gebracht. Die Rundfahrt führt uns unter anderem hinauf zu einem Aussichtspunkt in den Port Hills (beim „Sign of the Kiwi“). Von hier haben wir einen guten Blick über die Canterbury Ebene bis zu den schneebedeckten Gipfeln der Alpen. F/-/-
    Fahrt: 50 km, ca. 1 Stunde, Wanderung: ca. 2,5 Stunden, 9 km, ca. +/-340 Hm.
    1 Übernachtung im City Park Motel in Christchurch.
    Abschied von Neuseeland

    26. + 27. Tag: Heimreise oder Verlängerung
    Abschied vom „Land der langen weißen Wolke“ – Aotearoa, wie die Maoris ihre Heimat nennen.
    Transfer zum Flughafen für den Heimflug. Mit vielen neuen Eindrücken geht es zurück nach Hause. -/-/-

Besonderes

  • Tageswanderungen: von Gletschern in den Regenwald, zu Felsküsten und Fjorden
  • Zwei Tage auf dem Nydia Trek im „Märchenwald“
  • Die Berglandschaften des Mount-Aspiring-Nationalparks in 3 Tagen erwandern
  • 3-tägiger Humpridge Trek in der Fjordlandschaft der Südküste
  • Natur pur: Von Königsalbatrossen über Gelbaugenpinguine zu

Im Preis enthalten: Infomaterial, Flug Frankfurt–Christchurch–Frankfurt (Economy Class) , Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug. 2x Wassertaxi , Insg. 23 Übernachtungen: 17x DZ, Du/WC, 6x Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad auf den Treks , 12x Frühstück, 4x Lunchpaket, 7x Abendessen (tlw. mehrgängig) , 13 Wanderungen, mehrtägige Treks, Bootstour Milford Sound, Stadtführungen Christchurch, Wellington, Besuch einer Jade-Werkstatt, Sternwarte, Larnach Castle, Königsalbatros-Kolonie, Tierbeobachtungen , Eintritte laut Detailprogramm. Gebühren für Nationalparks und für die Nutzung der Wanderwege , Qualifizierte Reise­leitung in Deutsch

Preis ab 5.990,00 €

Anforderungen:

Anforderungslevel

Veranstalter: Natours - Partner

Unser Team berät Sie gerne:

Am Telefon 0541 34751894

Das Natours Team

und per Mail

Karte

atmosfair.de
CSR
Forum Anders Reisen
Natours Reisen GmbH

Potsdamer Straße 51
49088 Osnabrück
info(at)natours.de
www.natours.de

Kontakt

Mo. - Fr. 10-13 + 15-18 Uhr
Tel. +49 541 34751894
Fax. +49 541 34751896