Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau

Patagonien-Aktivreisen: Wandern, Radreisen, Trekking-Tour Argentinien & Chile

Patagonien beim Wandern, Trekking und Radfahren entdecken

Diese Patagonien-Aktivreise ist ein ganz besonderes Urlaubserlebnis: Auf dieser Patagonien-Reise durch Argentinien und Chile erfahren Sie beim Wandern, Radfahren und Trekking in der atemberaubenden Natur Südamerikas, wie sich Freiheit anfühlt. Erleben Sie auf dieser einzigartigen Kombination aus Wanderurlaub, Radreise und Trekking-Tour die faszinierende Natur des Nationalparks Los Glaciares, das Trekkingparadies Torres del Paine und Feuerland. Entdecken Sie Patagonien im Aktivurlaub mit dem Fahrrad, zu Fuß und mit dem Boot. Zwischen der Tangometropole Buenos Aires und den Gletschern Patagoniens erwartet Sie ein einzigartiges Reiseabenteuer.

  • Termine, Preise, Leistungen

    Etappentour Gruppenreise

    Im Preis enthalten p.P.

    • Linienflug mit Iberia via Madrid ab verschiedenen deutschen Großflughäfen
    • Alle Inlandsflüge u. Transfers lt. Programm
    • 14 x ÜF in Mittelklassehotels und teils einfacheren Unterkünften und Zelten (siehe Programm)
    • Verpflegung wie im Programm angegeben
    • Lokal wechselnde Reiseleitung
    • Trekking, Biketouren (Mountain- oder Trekkingbikes) lt. Programm
    • Eintrittsgelder für die im Programm vorgesehenen Nationalparks und Besichtigungen
    • Aktuelle Reiseinformationen und Reiseführer Reise KnowHow
    • Leichtgewichtsrucksack

    Termine

     
    B-Nr
    Termine Preis
    noch buchbar
    438232
    Fr.02.11 - So.18.11.18 5.390 € Anfrage  buchen
    noch buchbar
    438233
    Fr.21.12 - So.06.01.19 5.390 € Anfrage  buchen
    noch buchbar
    439230
    Fr.22.02 - So.10.03.19 5.390 € Anfrage  buchen

    ungefähre Gruppengröße: min. 8, max. 12, die Reise- und Rücktrittbedingungen als pdf.
    Reisebeginn/-Ende: Abflughäfen F, M, D, Wien oder Zürich

    Die Höhe der Anzahlung beträgt 20 % vom Reisepreis, der Restbetrag ist bis 2 Wochen vor Reisebeginn fällig.

    Status
      = noch buchbar   Nicht für mobilitätseingeschränkte Reisende geeignet
      = eingeschränkt buchbar / Mindestteilnehmerzahl erreicht
      = nicht mehr buchbar

    Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten

    • Flug ab/bis Zürich : 150 €
    • EZ : 790 €

    Ermäßigungen

    • Frühbucherrabatt bei Buchung bis 4 Monate vor Abreise 3%
  • Reisebeschreibung

    Wohnen

    Neben den Zeltübernachtungen (in der Regel ca. 2-3 Personen pro Zelt) finden die Übernachtungen auf dieser Patagonien-Aktivreise üblicherweise in kleinen Mittelklassehotels (am Landesmaßstab gemessen) statt. Ihre Zimmer verfügen in den Hotels alle über ein eigenes Badezimmer. Wichtig: Im Nationalpark Torres del Paine finden die Unterkünfte in Refugien statt, die über den Park verteilt sind. Hier übernachten Sie in Mehrbettzimmern. Auch wenn wir hierzu schon negative Rückmeldungen hatten, sind diese leider alternativlos. Wir versuchen, dass unsere Gruppe mindestens geschlossen übernachten kann – leider ist dies nicht immer zu garantieren. Gerade hier bitten wir Sie um etwas Flexibilität.

    Aktivitäten

    Tag 4: Biketour Ruta 40 Wir fahren mit dem Fahrrad entlang der legendären Nationalstraßen auf meist ebenem, aber schottrigem Gelände. Die Reiseroute führt am Ufer des Flusses Río La Leona entlang und vorbei an der früheren Raststätte La Leona, wo schon vor vielen Jahren Banditen rasteten. Mittelschwere Tour. Tage 5 & 6: Trekking am Fitz Roy Am ersten Tag beginnen wir die Trekking Tour ab unserer gebuchten Unterkunft um ca. 13 Uhr. Das Hauptgepäck wird in dieser Unterkunft hinterlegt. Wir wandern ca. 8-9 Stunden mit traumhaften Ausblicken in die unvergessliche Landschaft, bis wir gegen 21 Uhr bei unserer heutigen Raststätte ankommen. Diese Nacht verbringen wir auf einem Campingplatz im Zelt. Hier sind die sanitären Bedingungen recht einfach. Strecke zu Fuß: ca. 20 km / 700 Höhenmeter / ca. 8 Std. inkl. Pausen Tage 8 - 10: Trekking Torres del Paine Am ersten Trekkingtag wartet direkt ein Highlight des Nationalparks auf uns, wir wandern hinauf zum spektakulären Aussichtspunkt Base Las Torres. Alle Anstrengungen und der überwundene Höhenunterschied werden mit einem einzigartigen Panorama belohnt: Die Gipfel der Granittürme, Las Torres, denen der Nationalpark seinen Namen verdankt, thronen direkt vor uns, 2.000 Meter über einer Gletscherlagune. Am Abend steigen wir bis zum Refugio Las Torre hinab und überwinden dabei 720 Höhenmeter. Im unteren Bereich gut ausgebaute Wanderwege; im oberen Bereich (letzter Wanderabschnitt vor Erreichen des Aussichtspunktes Base las Torres) geht es ca. 45 Minuten durch eine Felsmoräne (teils steil) bergaufwärts. Dauer der Wanderung: ca. 6-7 Stunden, mit Pausen und Aufenthalt an der Lagune. Wir starten am unseres nächsten Trekkingtags zunächst mit Bus und Boot auf die andere Seite des Nationalparks. In ca. 45 Minuten setzen wir im Boot über den Lago Pehoe über und beginnen am Refugium Paine Grande unsere heutige Wanderung. Wir trekken knapp 3 Stunden ins Valle Francés und von dort noch einmal etwa drei Stunden bis zur Ankunft bei unserer Unterkunft in der Paine Grande Mountain Lodge. Auf dem Weg machen wir immer wieder Pausen, um die Schönheit dieser außergewöhnlichen Landschaft zu genießen und unser Luchpaket in einzigartiger Umgebung zu genießen. Dauer der Wanderung: ca. 8 Stunden auf größtenteils einfachen Wegen Am dritten Tag im Nationalpark starten wir in den frühen Morgenstunden und wandern ca. 4 Stunden bis wir mit dem Boot zur Hostería Grey übersetzen. Während der Überfahrt bieten sich atemberaubende Blicke auf den Grey Gletscher. Dauer der Wanderung: ca. 4 Stunden auf größtenteils einfachen Wegen

    Gepäck-Tipp für die Patagonien-Trekkingtour

    Sie benötigen für die zweitägige Trekking-Tour in Patagonien einen bequemen Rucksack, der alles umfasst, was Sie für 2 Tage benötigen, also Wasser, Hygieneartikel, Schlafsack (dieser wird vor Ort gestellt, ist aber selbst zu transportieren), regen- und winddichte Jacke / Regenjacke, Sonnenbrille, Handschuhe, Mütze etc. Das Hauptgepäck für die Aktivreise durch Patagonien wird in unserer Unterkunft, zu der wir nach der Trekking-Tour zurückkehren, hinterlegt.

    Reiseleitung während der Patagonien-Aktivreisen

    Das Gelingen einer geführten Reise steht und fällt mit der Qualität der Reiseleitung. Wir sind bei deren Auswahl daher ganz besonders wählerisch. Im Gegensatz zur vielfach üblichen Praxis, legen wir auf unseren Reisen großen Wert darauf, dass die Reiseleitung im jeweiligen Reiseland wohnhaft ist. Unsere in Argentinien eingesetzten Reiseleiter wurden als staatlich anerkannte Reiseleiter ausgebildet. Die Kenntnisse der Reiseleitung sind daher fundiert und durch das eigene, alltägliche Erleben des Heimatlandes von größtmöglicher Authentizität. Gleichfalls ist es uns wichtig, mit der Entlohnung eines Inländers die Wertschöpfung im Reiseland zu erhöhen. Da die Verfügbarkeit von deutschsprachigen Reiseleitern in vielen Regionen sehr eingeschränkt ist, wird es vorkommen, dass der verantwortliche Reiseleiter englischsprachig ist. Dennoch wird in diesem Fall ein deutschsprachiger Tour Conductor die Gruppe begleiten. Einige Exkursionen werden auch in kleineren internationalen Gruppen stattfinden. Natürlich besitzen sie ein offenes Ohr für Ihre Probleme und Anregungen. Durch ihre Erfahrung sind sie im Umgang mit Menschen geübt und verstehen es, die Reisegruppe von einem anfänglichen Nebeneinander zu einem gemeinsamen Miteinander zu verbinden. Nicht selten werden in unseren kleinen Reisegruppen neue Freundschaften geknüpft.

  • Verlauf der Reise

    Reiseverlauf (17 Tage)

    1. Tag:Flug nach Buenos Aires
    Abflug am Abend (in der Regel über Madrid)
     

    2. Tag: Buenos Aires by Bike
    Willkommen in Argentinien! Sie werden bei Ihrer Ankunft in Buenos Aires am Flughafen empfangen und bevor Sie mit einem Privattransfer zu dem Hotel gefahren werden, besuchen Sie das bunte Viertel La Boca mit der behrümten Straße Caminito und Boca Juniors Stadion (Eintritt nicht inkludiert). Am Nachmittag erkunden Sie die Stadt mit dem Fahrrad. Sie durchqueren die Stadtteile Puerto Madero, Retiro, San Telmo, Recoleta und Palermo und können unterwegs die altertümlichen Häuser und historischen Gebäude bestaunen. Ihr Weg führt Sie selbstverständlich auch zur Plaza de Mayo mit dem Casa Rosada (Regierungsgebäude) und der Metropolitan Kathedrale. Danach Rückkehr zur Plaza San Martin wo die Tour endet (Dauer: 3-4 Stunden)
     

    3. Tag: Flug nach Patagonien (F/M/-)
    Nach dem Frühstück erfolgt Ihr Privattransfer vom Hotel zum Flughafen und Flug nach El Calafate.

    Willkommen zu Ihrer Aktivreise in Süd-Patagonien! El Calafate liegt in der patagonischen Steppe, einer trockenen und eindrucksvollen Landschaft, an der Grenze des Lago Argentino, dem größten See Argentiniens. Der Ort wird auch als Hauptstadt der Gletscher bezeichnet und ist das Tor zum weltbekannten Perito Moreno, einem der wenigen Gletscher weltweit die sich noch immer ausbreiten.

    Privattransfer vom Flughafen zum Hotel und anschließend Exkursion (ebenfalls öffentlicher Transfer) zum Perito Moreno im Los Glaciers National Park. Der Gletscher ist seit 1981 UNESCO Weltkulturerbe und die Landschaft gehört zu den eindrucksvollsten in Argentinien.
    Ihr Reiseleiter wird Ihnen Informationen zum Gletscher geben und Ihre Fragen beantworten. Sie können den Gletscher dann von Aussichtsplattformen aus bestaunen und nehmen außerdem an einer Bootsfahrt teil, welche Sie die 80 Meter hohen Eiswände aus einer anderen Perspektive erleben läßt. Am frühen Abend Rückkehr zum Hotel.
     

    4. Tag: Per Bike nach El Chaltén (F/M/-)
    Am frühen Morgen bringt Sie ein Privattransfer nach La Leona. Bekannt ist der Ort durch Butch Cassidy and Sundance Kid, welche sich hier nach einem Banküberfall fast einen Monat lang versteckt hielten. Von hier aus startet der 2. Teil der Patagonien-Aktivreise: auf Mountainbikes geht es weiter nach El Chaltén. Das Gepäck wird dabei separat im Bus befördert. Die Mountainbike-Tour führt Sie auf der berühmten Route 40 durch die Wüste Südpatagoniens.
    El Chaltén liegt am Fuße des Fitz Roy Mountain, umgeben von Gletschern, Seen, Flüssen und Waldgebieten. Das charmante kleine Dorf ist Ausgangspunkt für viele Wanderwege und ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderer. Nach Ankunft werden Sie Zeit haben, sich in der lokalen Brauerei zu auszuruhen oder die Umgebung zu erkunden. Mountainbike-Tour Länge: 37 Kilometer  
     

    5. Tag: Bergsteigerparadies El Chaltén – Berge, Seen, Natur pur! (F/M/A)
    Bereiten Sie sich am heutigen Tag der Pataganien-Aktivreise auf einen aufregenden Tag in der freien Natur vor. Am Morgen Transfer zur Hosteria del Pilar, Ausgangspunkt für die Wandertour zum Fuß des Fitzroy und zur Laguna de los Tres. Nach 2-stündiger Wanderung haben Sie bereits einen großartigen Blick auf den Fitzroy. Der Weg endet mit einer tollen Aussicht auf die Laguna und die umliegende Natur. Dauer: 8 – 9 Stunden
    Schwierigkeitsgrad: mittel / Aufstieg: 700 Höhenmeter. Übernachtung: Camping Laguna Capri oder Camping Laguna Torre

    6. Tag: Trekking beim Fitz Roy Massiv (F/M/-)
    Nach dem Frühstück setzen Sie die Wanderung vom Vortag fort und gelangen vorbei an der Laguna Madre e Hija zum Fuße des Mount Torre. Begleitung durch einen lokalen, englischsprachigen Guide.
    Es geht weiter auf einem der klassischen Trails der Region bis zum Adela Gebirge und fantastischem Cerro Torre. Hier sind die patagonischen Winde besonders zu spüren - doch die Aussicht macht dies wett! Wenn wir einmal auf dem Pliegue Tumabado ankommen, dem höchsten Punkt des Tages, haben wir den Fitz Roy noch einmal in aller Schönheit vor uns.
    Später geht es durch Lenga-Wälder zurück nach El Chaltén

    7. Tag: Erlebnistag Patagonien (F/-/-)
    Heute können Sie frei entscheiden, welchen der vielen Wanderwege des Nationalparks Sie noch erkunden möchten. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Privattransfer zurück nach El Calafate. Genießen Sie auf der dreistündigen Rückfahrt den Blick aus dem Fenster,  während Sie sich von den Wanderungen erholen. Nachdem Sie im Hotel angekommen sind, haben Sie die Möglichkeit, Laguna Nimez zu besuchen.

    8. Tag:|Über die Grenze nach Chile (F/M/A)
    Am frühen Morgen werden Sie zur Fahrt in den Torres del Paine Nationalpark abgeholt.
    Auf der Fahrt haben Sie eventuell die Möglichkeit, Nandus, Guanakos, patagonische Hasen oder sogar Kondore zu sehen. Nachdem Sie die patagonische Steppe von Nord nach Süd durchquert haben, erreichen Sie nach etwa 2 ½ Stunden den Grenzposten Cancha Carrera.  Von hier geht es weiter durch den wunderschönen Süden von Chile zum Nationalpark Torres del Paine. Halten Sie Ausschau nach wilden Guanakos die über die windigen Ebenen ziehen. Salto Grande, Laguna Amarga, Lago Pehoe, die Cuernos del Paine und natürlich die berühmten Torres del Paine sind einige der Orte die Sie heute sehen werden.
    Am Abend werden Sie zur Laguna Amarga gebracht von wo aus Sie abgeholt werden um die Nacht in einer Unterkunft im Park zu verbringen (einfache Unterbringung in Mehrbettzimmern).

    Wichtig: Sie überqueren heute die Grenze nach Chile, bitte stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Reisepass griffbereit haben. Es ist nicht erlaubt, frisches Essen, Pflanzen oder Samen von Argentinien mit nach Chile zu nehmen. Die Kontrollen sind sehr streng und die Strafen bei Nichtbeachtung fallen sehr hoch aus.
    Wenn Sie sich nicht sicher sind ob etwas erlaubt ist oder nicht, geben Sie dies bitte an (Sie müssen eine Einreisekarte ausfüllen). Die zuständigen Beamten werden Ihnen dann mitteilen ob eine Einfuhr erlaubt ist oder nicht. Bitte beachten Sie, dass die Gebühren für den Nationalpark nicht im Reisepreis inkludiert sind. Die Eintrittsgebühren sind von Ihnen vor Ort in der lokalen Währung zu entrichten. Die genaue Höhe können Sie den Reiseinformationen entnehmen. Wir empfehlen Ihnen dringend Chilenische Pesos in der Wechselstube in El Calafate zu kaufen. Die Wechselkurse an der Grenze sind in der Regel sehr schlecht.


    9. Tag: Trekking zum Basecamp des Torres del Paine (F/M/A)
    Der Torres del Paine ist mit Sicherheit eine der schönsten Gegenden Südamerikas und der beste Weg sie zu erkunden ist zu Fuß. Die Wanderung heute dauert etwa 8 – 10 Stunden. Die ersten 2 Stunden der Trekkingtour sind sehr anstrengend, da es konstant bergauf geht und wir das Tal mit unserer Unterkunft hinter uns lassen. Danach wird der Weg einfacher und Sie haben wundervolle Aussichten auf den Fluss Ascencio. Nachdem Sie die Schutzhütte Refugio El Chileno passiert haben geht es noch eine Stunde lang durch den Lenga Wald bis Sie die Moräne erreichen.
    Hier beginnt der härteste Teil des Weges, belohnt werden Ihre Mühen jedoch mit einer atemberaubenden Aussicht auf beeindruckende Bergmassiv, welches direkt neben einem blauen See bis in den Himmel zu ragen scheint. Am Nachmittag Rückkehr zur Unterkunft und Übernachtung in Mehrbettzimmern im Refugium.

    10. Tag: Trekking nach Los Cuernos (F/M/-)
    An diesem Morgen nehmen Sie den Bus nach Pudeto, von wo aus Sie eine 45-minütige Bootsfahrt zum anderen Ufer des Lago Pehoe unternehmen. Dort angekommen gehen Sie bitte selbständig zum Paine Grande Refuge (es sind nur ein paar Meter), wo Sie ihr Gepäck lassen und sich für eine Wanderung am Nachmittag vorbereiten können.
    Von hier aus können Sie eine Wanderung ins French Valley unternehmen. Der Weg führt Sie durch Wälder und vorbei an Gletschern zu einem natürlichen Aussichtspunkt, von wo aus Sie einen guten Blick auf viele Berge des Paine Gebirges haben. Von hier aus geht es zurück und Sie verbringen die Nacht in der Paine Grande Mountain Lodge (Mehrbettzimmer).

    11. Tag: Weiter in Richtung Süden nach Punta Arenas (F/M/-)
    Am frühen Morgen wandern Sie von Ihrer Unterkunft zur Grey Mountain Hut. Der Weg führt durch eine tolle Landschaft mit Bergen, Seen, Wäldern, Flüssen und Wasserfällen. Nach etwa 4 Stunden erreichen Sie den eindrucksvollen Grey Gletscher. Von hier aus nehmen Sie das Boot zur Hostería Grey. Die Bootsfahrt entlang des Grey  Gletschers ist eine der eindrucksvollsten Unternehmungen im Torres del Paine Nationalpark. Die Fahrt bietet Ihnen die Möglichkeit die blühende Landschaft und den Blick auf die imposanten Berge zu genießen. Ein Privattransfer bringt Sie zur Busstation von Puerto Natales, von wo aus Sie den Bus nach Punta Arenas nehmen.
    Die südlichste Stadt Chiles war einst ein wohlhabender, aristokratischer und stark europäisch geprägter Ort. Vor der Eröffnung des Panamakanals war dies der wichtigste Stop vor oder nach Durchquerung der Magellanstraße. Zeugen dieser Zeit sind der Friedhof mit seinen beeindruckenden Mausoleen sowie die Gebäude in den älteren Teilen der Stadt. Nach Ihrer Ankunft haben Sie Zeit sich auszuruhen oder die Stadt mit ihren vielen Herrenhäusern zu erkunden.

    12. Tag: Auf abenteuerlichen Wegen ans Ende der Welt (F/-/)
    Am frühen Morgen werden Sie zur Busstation von Punta Arenas gebracht. Von hier aus starten Sie zu einer ganztägigen Busfahrt nach Ushuaia. Sie fahren durch die beeindruckenden Landschaften Patagoniens und überqueren die mystische Magellanstraße bevor Sie auf der Insel Feuerland ankommen. Nach dem Passieren der Grenze zwischen Chile und Argentinien fährt der Bus immer weiter nach Süden bis Sie Ushuaia erreichen, bekannt als die Stadt am Ende der Welt.
    Der wunderschöne Ort ist umgeben von Bergen und liegt direkt am Beagle Kanal. Nach Ankunft wird Sie ein Privattransfer zu Ihrem Hotel bringen. Die Busfahrt gibt Ihnen die Möglichkeit auch die weniger bekannten Teile von Chile zu sehen und so ein kompletteres Bild der Gegend zu gewinnen. Die Fahrt ist jedoch sehr lang, der öffentliche Bus benötigt für die Strecke Punta Arenas-Ushuaia etwa 12 Stunden. Die Strecke führt Sie über staubige Straßen und enthält eine Fährüberfahrt.
    Wichtig: Sie überqueren heute die Grenze nach Argentinien, bitte stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Reisepass griffbereit haben. Es ist nicht erlaubt frisches Essen, Pflanzen oder Samen von Argentinien mit nach Chile zu nehmen. Auch wenn die Kontrollen nicht ganz so streng wie in Chile sind, sollten Sie bitte sicher stellen, dass Sie keine unerlaubten Gegenstände dabei haben.

    13. Tag: Trekking im Nationalpark Feuerland (F/M/-)
    Ein öffentlicher Transfer holt Sie von Ihrem Hotel ab und bringt Sie in Richtung des Tierra del Fuego Nationalparks. Angekommen an der Bucht Ensenada haben Sie Zeit, die Aussicht über den Beagle Kanal zu genießen, bevor Sie zu einer einfachen Wanderung entlang der Küste aufbrechen.
    Es geht auf einem Pfad einige Kilometer durch die Wildnis und Sie haben die Möglichkeit, die lokale Flora und Fauna zu beobachten und auf Überbleibsel der einstigen Bewohner dieser Region zu stoßen, der Yamanas. Nach etwa 3 Stunden erreichen Sie auf der Trekkingtour den Roca See, wo das Mittagessen auf Sie wartet. Nach einem hausgemachten Picknick paddeln Sie in Kanus weiter. Sie fahren auf dem Fluss Lapataia bis zur Buch Lapataia, genau der Stelle wo der Panamerican Highway und die National Route 3 enden. Rückkehr nach Ushuaia. Gesamtdauer: etwa 5 – 6 Stunden. Wanderung: etwa 2 Stunden.

    14. Tag: Beagle Kanal live (F/-/-)
    Heute steht eine Bootstour auf dem Beagle Kanal auf dem Programm. Startpunkt ist der Touristen Pier in Ushuaia. Vom Boot aus haben Sie einen guten Blick auf die Bucht von Ushuaia und die Chance Kormorane und Seerobben zu sehen. Sie können eine der kleinen Inseln erkunden, nach Riesenmuscheln Ausschau halten und den Blick auf Chile und Argentinien genießen. Auf der Fahrt passieren wir auch den Leuchtturm Les Eclaireurs. Während des Ausfluges können Sie an Bord Snacks und das Nationalgetränk Mate genießen.
    Wichtig: Bitte beachten Sie, dass eine lokale Hafensteuer in Höhe von 2 USD anfällt. Es ist möglich, dass die genannte Exkursion (je nach Abflugzeit Richtung Bs. Aires) schon am Vortag stattfindet.
    Optional Reitausflug: Sie können heute einen 4-stündigen Ausritt zum Berg Susana unternehmen.
    Um sich auf den aus der Region stammenden Pferden zu halten reicht eine gewisse Körperbalance, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wie empfehlen das Tragen warmer und bequemer Kleidung. Während der Tour genießen Sie außergewöhnliche Ausblicke auf Ushuaia und den Beagle Kanal. Rückkehr nach Ushuaia. Dauer: etwa 3 – 4 Stunden

    15. Tag: Flug nach Buenos Aires (F/-/-)
    Zu gegebener Zeit werden Sie zum Flughafen gebracht, von wo aus Sie zurück nach Buenos Aires fliegen.

    16. Tag: Don’t cry for me Argentina! (F/-/-)
    Heute heißt es Abschied nehmen und Sie treten Ihren Heimflug an.

    17. Tag: Ankunft am Heimatflughafen

    Generell müssen wir uns Programmänderungen aufgrund ungünstiger Witterungsverhältnisse, gesellschaftlicher Ereignisse oder anderer, unvorhersehbarer Geschehnisse wie Flugzeiten-änderungen generell vorbehalten. Hierfür bitten wir um Verständnis. Ihre Reiseleitung wird Sie selbstverständlich vor Ort über notwendige kurzfristige Programmänderungen aufgrund derartiger Entwicklungen informieren.

Besonderes

  • Tangometropole Buenos Aires per Bike
  • Faszinierende Gletscherwelt mit Perito Moreno
  • Biketour entlang der legendären Ruta 40
  • Spannende Erkundungen auf Feuerland
  • Trekking im Bergsteigerparadies Fitz Roy
  • Naturerlebnis Torres del Paine

Im Preis enthalten: Linienflug mit Iberia via Madrid ab verschiedenen deutschen Großflughäfen , Alle Inlandsflüge u. Transfers lt. Programm, 14 x ÜF in Mittelklassehotels und teils einfacheren Unterkünften und Zelten (siehe Programm), Verpflegung wie im Programm angegeben, Lokal wechselnde Reiseleitung, Trekking, Biketouren (Mountain- oder Trekkingbikes) lt. Programm, Eintrittsgelder für die im Programm vorgesehenen Nationalparks und Besichtigungen, Aktuelle Reiseinformationen und Reiseführer Reise KnowHow, Leichtgewichtsrucksack

Preis ab 5.390 €

Jetzt buchen

Anforderungen:

Anforderungslevel

Veranstalter: Natours - Partner

Unser Team berät Sie gerne:

Am Telefon 0541 34751894

Das Natours Team

und per Mail


atmosfair.de
CSR
Forum Anders Reisen
Natours Reisen GmbH

Potsdamer Straße 51
49088 Osnabrück
info(at)natours.de
www.natours.de

Kontakt

Mo. - Fr. 10-13 + 15-18 Uhr
Tel. +49 541 34751894
Fax. +49 541 34751896