Ein Klick hier öffnet die Galerie formatfüllend

Zwischen den Orten Nevers und Briare lädt das wunderschöne Loiretal zu einem entspannten Radurlaub ein. Sie werden begeistert sein. Die Reisen starten jeweils in entgegengesetzter Richtung.
Reiseverlauf Briare - Nevers (8 Tage)
1.Tag: Ankunft um 15 Uhr und Begrüßung auf dem Schiff am Liegeplatz. Erste Probefahrt mit dem Rad durch die umliegende Landschaft.

2.Tag: Briare – Rogny-les-Sept-Écluses – Briare (50 km)
Unsere erste echte Radtour in dieser Woche führt uns zum Schloss Pont Chevron, das an einem kleinen, malerischen See liegt. Gegen Mittag befinden Sie sich im Dorf Rogny-les-Sept-Écluses, das für seine sieben historischen Schleusen bekannt ist. Über das Schloss aus dem 16. Jahrhundert bei Bléneau fahren Sie durch eine Seenlandschaft nach Ouzouer-sur-Trézée und schließlich zurück nach Briare.

3.Tag: Briare -  Belleville-sur-Loire (45 km)
Heute beginnen Sie mit einem Besuch des prächtigen Aquädukts über der Loire in Briare. Mit etwas Glück und guter Planung kann man hier, hoch über dem Fluss, die Clair de Lune passieren sehen. Später fahren Sie nach St. Brisson, wo Sie die beeindruckende mittelalterliche Burg sehen werden. Weiter geht es an den historischen Schleusen von Châtillon-sur-Loire vorbei. Die Radtour in Richtung Belleville-sur-Loire führt Sie durch eine typisch französische Landschaft mit sanften Hügeln, Landsitzen und kleinen Dörfern.

4.Tag:  Belleville-sur-Loire – Sancerre (50 km)
Die Sancerre-Weine, vor allem die Weißweine, sind auf der ganzen Welt bekannt. Die erste Erwähnung des Weinbaus in dieser Region stammt aus dem 6. Jahrhundert. Bis zum 19. Jahrhundert wurden in der Region hauptsächlich Pinot-Trauben angebaut, aber nach einer Krankheit, welche die Trauben verwüstet hat, wird heute hauptsächlich Sauvignon angebaut. Und das mit Erfolg! Die heutige Fahrt führt Sie auf einer malerischen Route direkt durch die Weinberge von Sancerre und durch die umliegenden Dörfer. In Ménétréol, unter den Weinbergen von Sancerre gelegen, besteht die Möglichkeit, Wein zu probieren, bevor es zurück zur Clair de Lune geht.

5.Tag: Sancerre – Cours-les-Barres (45 km)
Gleich nach dem Frühstück steigen Sie auf Ihr Fahrrad und beginnen die Tagestour durch die Region der Pouilly Fumé-Weine nach La Charité-sur-Loire, einer alten römischen Stadt. Über die Steinbrücke aus dem 16. Jahrhundert zum Zentrum hin bietet sich ein herrlicher Blick auf die Stadt und ihre Kirche Notre Dame. Fahren Sie weiter in Richtung des heutigen Ziels, Cours-les-Barres.

6.Tag: Cours-les-Barres -  Gimouille (40 km)
Von Cours-les-Barres aus geht es südlich vorbei an schönen Waldgebieten, schönen kleinen Dörfern und Landschaften. Später am Tag landen Sie in der kleinen Stadt Apremont, wo Sie die Möglichkeit haben, das Schloss aus dem 12. Jahrhundert und die umliegenden wunderschönen Gärten zu besuchen. Danach fahren Sie weiter in das verschlafene Dorf Gimouille am Kanal Lateral du Loire. Unterwegs ist ein Besuch des Aquädukts über dem Fluss Allier mit seinen beiden beeindruckenden Schleusen von jeweils ca. 9 Metern Höhe ein Muss!

7.Tag: Gimouille – Nevers (25 km)
Sie beenden diese Woche im Herzen Frankreichs mit einer kurzen Fahrt in die Stadt Nevers, wo es viele Sehenswürdigkeiten zu sehen gibt, darunter die verwinkelten Straßen mit Häusern aus dem 14. bis 17. Jahrhundert. Die Ursprünge von Nevers reichen bis in die Römerzeit zurück. Nevers ist seit dem 5. Jahrhundert der Sitz des Bischofs und hat unter anderem eine Burg und einige interessante Kirchen. Um das Ende Ihrer Radwoche zu feiern, können Sie sich natürlich auch auf den verschiedenen Terrassen der Stadt erholen und den lokalen Wein genießen.

8.Tag: Ende Ihrer Reise und Ausschiffung nach dem Frühstück bis 10 Uhr.

(Änderungen vorbehalten)

Reiseverlauf  Nevers - Briare (8 Tage)
1.Tag: Ankunft um 14 Uhr und Begrüßung auf dem Schiff am Liegeplatz. Radprobefahrt durch die umliegende Landschaft. Nach dem Abendessen gibt es einen abendlichen Spaziergang durch die Altstadt von Nevers. Die Stadt ist berühmt wegen ihre Keramik und eins der wichtigsten Pilgerzentren Frankreichs, da die Stadt die Leiche von Bernadette Soubirous (1844-1879) bewahrt hat. Die Altstadt mit ihren engen Gassen hat viele Gebäude und Paläste aus dem 17. Jahrhundert.

2.Tag: Nevers – Gimouille (25 km)
Wir starten diese Woche im Herzen Frankreichs mit einer kurzen Fahrt in das verschlafenes Dorf Gimoulle am Canal Lateral du Loire. Zuerst können Sie sich etwas Zeit nehmen, um die Stadt Nevers zu besuchen. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten zu sehen, mit unter anderem die Schlängelgassen die mit Häusern aus dem 14. bis 17. Jahrhundert gefüllt sind. Der Ursprung von Nevers reicht zurück bis in die Römerzeit. Nevers ist seit dem 5. Jahrhundert Sitz des Bischofs und besitzt unter anderem eine Burg und einige interessante Kirchen.

3.Tag: Gimouille – Cours-les-Barres (40 km)
Als erstes besuchen Sie heute das Aquädukt über dem fluss Allier. Die zwei beeindruckenden Schleusen die beide etwa 9 Meter hoch sind, muss mann gesehen haben! Mit etwas Glück und guter Planung können Sie hier hoch über dem Fluss unser Schiff, den Clair de Lune, passieren sehen. Am späten Vormittag landen Sie in der kleinen Stadt Apremont, wo Sie die Möglichkeit haben, das Schloss aus dem 12. Jahrhundert und die umliegenden herrlichen Gärten zu besichtigen. Wenn Sie von Apremont richtung Norden fahren, kommen Sie schöne Waldgebiete, Dörfer, Schlösser und Landhäuser entlang.

4.Tag: Cours-les-Barres – Sancerre (45 km)
Gleich nach dem Frühstück setzen Sie sich auf Ihrem Fahrrad und fangt die Radtour an durch die Region der Pouilly-Fumé-Weine nach La Charité-sur-Loire, einer altrömischen Stadt. Über die Steinbrücke aus dem 16. Jahrhundert genießt man einen herrlichen Blick über die Stadt und die Kirche Notre Dame. Anschließlich fahren Sie weiter in der Richtung des heutigen Endziels, der Weinstadt Sancerre. In Ménétréol, inmitten der Weinberge von Sancerre, gibt es die Möglichkeit Wein zu kosten bevor wir zum Schiff zurückkehren.

5.Tag: Sancerre – Belleville-sur-Loire (50 km)
Die Sancerreweine und insbesondere die Weißweine sind über die ganzen Welt bekannt. Die erste Erwähnung des Weinbaus in dieser Region stammt aus dem 6. Jahrhundert. Bis zum 19. Jahrhundert wurden in der Region hauptsächlich Pinot-Trauben angebaut. Nach einer Krankheit, die die Trauben zerstörte, wird heute hauptsächlich Sauvignon angebaut. Und mit Erfolg! Die heutige Radtour führt Sie auf einer malerischen Strecke quer durch die Weingebiete von Sancerre und durch die umliegenden Dörfer in das charmante Dorf Belleville-sur-Loire.

6.Tag:  Belleville-sur-Loire – Briare (45 km)
Die Radtour von heute nach Briare führt uns durch typisch Französische Landschaften mit sanften Hügeln, Landhäusern und kleinen Dörfern. Unterwegs passieren Sie die historischen Schleusen von Châtillon-sur-Loire und fahren weiter nach St. Brisson, wo Sie das beeindruckende mittelalterliche Schloss sehen. Der Tag wird beëndet mit einem Besuch am wunderschönen Aquädukt über die Loire in Briare. Wir verbringen die letzten zwei Nächte an bord des Schiffes am Liegeplatz in dieser typischen Französischen Kleinstadt.

7.Tag: Briare – Rogny-les-Sept-Écluses (50 km)
Ihre letzte Radtour in dieser Woche führt Sie zum Schloss 'Pont Chevron' an einem kleinen, malerischen See. Am Mittag befinden Sie sich im Dorf Rogny-les-Sept-Écluses, bekannt um seine historischen sieben Schleusen. Über das Schloß aus dem 16. Jahrhundert bei Bléneau radeln Sie durch eine Seenregion nach Ouzouer-sur-Trézée und schließlich zurück nach Briare. Ein würdiger Abschluss Ihres Bike-Abenteuers im Herzen Frankreichs.

8.Tag: Ende Ihrer Reise und Ausschiffung nach dem Frühstück bis 10 Uhr.
(Änderungen vorbehalten)




×