📆

Normandie: Highlights, Schätze,Vielfalt

Besonderes

  • Möglichkeit zu einer Kanutour auf der Orne in der normannischen Schweiz
  • Wohnen auf einer Insel
  • Spektakuläre Küstenwanderungen auf der Halbinsel Cotentin
  • Radgenuss pur: Mit dem E-Bike die Normandie erkunden
Preis ab 100.000 € p. Person
Nächster Reisetermin:

Normannische Schweiz und Halbinsel Cotentin

Austern und Cidre, Berge und Strände, Inseln und Städte – die ganze Vielfalt der Normandie in einer Reise. Mit dem Fahrrad, zu Fuß und im Kanu gehen wir in der Heimat der Normannen auf Entdeckungsreise.

3 Standorte Gruppenreise

Im Preis enthalten p.P.

  •  9 Nächte im DZ (Du/WC)
  •  9 x Frühstück, 9 x Abendessen (3-Gang-Menue)
  •  Transfer zwischen Clecy und Saint-Vaast-la-Hougue (4.Tag), notwendige Transfers im Rahmen der 2 Radtouren
  •  Überfahrten Saint-Vaast-la-Hougue nach Tatihou u.z. lt. Programm
  •  Übernachtungsabgabe (taxe de sejour)
  •  4 geführte Wanderungen, 2 geführte Radtouren lt. Programm
  •  Natours Reiseleitung
  •  E-Bike während der beiden Radtouren lt. Programm

Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten

  •   An/Abreise (Angebot auf Anfrage)
  •   EZ in Juni und September: 330 €
  •   EZ im Juli: 375 €

Vor Ort fällige zusätzliche Entgelte

  •   Restliche Verpflegung, Getränke
  •   halbtägige geführte Kanutour auf der Orne (inkl. Asrüstung) ca.: 35 €
  •   Transfer Saint-Vaast-la-Hougue nach Omonville la Petite (7.Tag) mit ÖPNV/Taxi
  •   Transfers im Rahmen der geführten Wanderungen lt. Programm mit ÖPNV/Taxi
  •   Transfer Omonville la Petite nach Cherbourg (Abreisetag)

Anforderungen:

Anforderungslevel
Nicht für mobilitätseingeschränkte Reisende geeignet

Termine

 
B-Nr
Termine Preis
nicht mehr buchbar
Do.01.01 - Do.01.01.70 Anfrage  buchen

ungefähre Gruppengröße: min. 6, max. 12, die Reise- und Rücktrittbedingungen als pdf.
Reisebeginn/-Ende: Clécy / Omonville la Petite

Der Reisepreis ist zum Reiseende fällig. Sollte die angegebene Mindestteilnehmerzahl einmal nicht erreicht werden, so hat der Veranstalter bis 21 Tage vor Reisebeginn ein Rücktrittsrecht.

Veranstalter: Natours Reisen GmbH

Status
  = noch buchbar   
  = eingeschränkt buchbar / Mindestteilnehmerzahl erreicht
  = nicht mehr buchbar

Reisebeschreibung

Den Auftakt unserer normannischen Entdeckungsreise bildet die charmante Kleinstadt Clécy südlich von Caen. Mit ihren romantischen Gassen und Cafés bildet sie den Ausgangspunkt für Ausflüge in die normannische Schweiz. Auf ehemaligen Bahntrassen radeln wir durch eine Landschaft, die an die deutschen Mittelgebirge erinnert. Die Kombination aus Landschaft , normannischer Kultur und Kulinarik lässt uns in eine sehr entspannende Atmosphäre eintauchen. Abstecher zu lokalen Produzenten (Cidrerie, Brauerei) und Picknick vor der Kulisse eines alten Chateaus ergeben sich nahezu von alleine. Eine Kanutour auf dem malerischen Fluss Orne eröffnet uns eine gänzlich neue Perspektive der Normannischen Schweiz. Szenenwechsel. Es wird maritim! Wir fahren an die Ostküste der Halbinsel Cotentin in den kleinen Ort Saint-Vaast-la-Hougue. Von dort bringt uns ein Amphibienfahrzeug auf „unsere“ Trauminsel. Tatihou erscheint geradezu paradiesisch. Seit 25 Jahren genießen hier Pflanzen aus aller Welt das günstige Klima, gedeihen prächtig und verwandeln den Garten in einen Sehnsuchtsort. Von hier brechen wir die nächsten Tage zu Küstenwanderungen und einer Radtour durch die für Cotentin so typische Marschlandschaft auf. Ihren Ausklang findet diese Reise zu den Schätzen / Highlights der Normandie an der Westküste der Halbinsel bei Cherbourg. Dort tauchen wir bei unseren Küstenwanderungen ein in die maritime Atmosphäre und genießen weite Strände, markante Leuchttürme, kulinarische Spezialitäten und das Meeresrauschen. Baden erwünscht!

Wohnen und Essen

Wir haben für diese Reise drei ganz verschiedene Unterkünfte ausgewählt. In jeder werden Sie 3 Nächte verbringen. In Clécy handelt es sich um ein kleines Hotel im Ortszentrum, auf der Insel Tatihou wohnen wir in einem liebevoll renovierten Haus der ehemaligen Festung und in Omonville la Petite wohnen wir in einem kleinen Hotel direkt an der Küste. In allen Unterkünften werden wir mit einem leckeren Frühstück und einem landestypischen abendlichen 3-Gang-Menue verwöhnt.

Aktivitäten

Die zwei Radtouren sind mit den E-Bikes (Miete im Reisepreis enthalten)entspannt zu genießen. Die vier Wanderungen führen über Entfernungen bis ca. 13 km. In Clécy besteht zudem die Möglichkeit zu einer etwa 3-stündigen Kanutour auf der Orne (s. Extras).

Anreise

Clécy ist mit dem Zug (bis Caen) und Bus gut zu erreichen. Die Rückfahrt würde dann ab Cherbourg mit dem Zug erfolgen.

Verlauf der Reise

Reiseverlauf (10 Tage)
 
1.Tag: Anreise
Individuelle Anreise mit dem Zug nach Caen. Von dort Weiterfahrt mit dem Bus (Fahrzeit ca. 1 Std.) bis nach Clécy. Ankunft & Begrüßung durch die Reiseleitung im Hotel. (-/-/A)

2.Tag: Wanderung & Kanutour auf der Orne
Wir starten mit einer abwechslungsreichen Wanderung direkt vom Hotel aus. Die Tour durch die Normannische Schweiz bietet wunderschöne Panoramen und führt uns an den Fluss Orne (Dauer ca. 2,5 Std.). Am Nachmittag haben Sie die Gelegenheit zu einer etwa 2,-stündigen Kanufahrt auf der Orne (s. Extras). Eine etwa 50-minütige Wanderung bringt uns zurück zu unserem Hotel in Clécy. (F/-/A)

3.Tag: Radtour auf der Vélo Francette
Wir starten auf anfänglich flacher Strecke, auf der stillgelegten Bahntrasse „Vélo Francette“, und haben Dank der E-Bikes keine Probleme mit den im weiteren Streckenverlauf auftauchenden Steigungen. Besonderes Highlight wird sicher der Abstecher zur Cidrerie de la Loterie mit einer Dégustation sein (3 €/p.P.). Picknickmöglichkeiten unterwegs evtl. an den Ruinen des Château Ganne oder 2 km vorher in der Crèperie von La Pommeraye. Dauer der Radtour ca.. 3 h ohne Pausen und ohne Besichtigung der Cidrerie; Strecke ca. 40 km (F/-/A)

4.Tag: Trauminsel Tatihou
Wir verlassen die normannische Schweiz und fahren heute an die Ostküste der Halbinsel Cotentin. Von St. Vaast la Hougue bringt uns ein Amphibienfahrzeug zur Insel Tatihou (Fahrzeit ca. 10 min, da nur 1 km). Die kleine Insel ist traumhaft schön. Ein Gärtner hat seit 25 Jahren Pflanzen aus aller Welt im alten Fort Vauban angepflanzt, aufgrund des recht konstanten Klimas und der vielen Niederschläge gedeiht dort alles prächtig. Nach dem Einchecken in den Zimmern Rundgang über die Insel, Besteigung des Wehrturms am andren Ende der Insel. Falls noch Zeit bleibt, Besuch des kleinen Inselmuseums. Abendessen im Restaurant des Hotels in separatem Gebäude. (F/-/A)

5.Tag: Radtour durch die Marschlandschaft
Frühstück im Hotel, danach mit Amphibienboot nach St. Vaast la Hougue. Wir nehmen uns die Zeit, um, durch den schönen Ort zu schlendern und in die Epicerie zu gehen, ein Erlebnis. Das malerische Hafenstädtchen wurde 2019 zu dem beliebtesten Städtchen der Franzosen gewählt.
Transfer zum Maison du Parc des Marais (ca. 45 Min.). Dort Start der Radtour mit E-bikes durch die interessante Marschlandschaft, vorbei an Schleusen und Kanälen bis zu der geschichtsträchtigen Landungsstelle Utah Beach. Weiter auf kleinen Nebenstraßen mit leichtem Auf und Ab wieder zurück zum Maison du Marais (Dauer ca. 3 Std., 42 km). Rückfahrt zu unserer Trauminsel. (F/-/A)

6.Tag: Küstenwanderung
Frühstück im Hotel, danach wieder Fährüberfahrt nach St. Vaast la Hougue. Start der Küstenwanderung auf dem GR 223 bis Barfleur. Dauer ohne Pausen ca. 3,5 h. In Barfleur Zeit zur individuellen Besichtigung. Rückkehr zur Insel. (F/-/A)

7.Tag: Abschied von der Insel
Heute beziehen wir unsere nächste Unterkunft. Das Hotel liegt schön in Alleinlage küstennah in der Bucht von St.Martin. Das Hotel verfügt über einen schönen  Garten mit Liegestühlen. Nach dem CheckIn erste kleine Wanderung Richtung Port Racine. (F/-/A)

8.Tag: Küstenwanderung
Wir fahren nach Landemer. Dort Einstieg in den GR 223. heute erwartet uns ein wunderschöner Küstenabschnitt mit tollem Meerespanoramen und wenig Gefälle. Unser heutiges Ziel ist der entzückende kleine Ort Omonville la Rogue (Wanderung ca. 12 km). Wenn wir noch Lust haben, können wir die Wanderstrecke auch noch um ca. 5-6 Kilometer verlängern bis in die Bucht von St. Martin. (F/-/A)

9.Tag: Küstenwanderung
Direkter Einstieg in eine schöne Küstenwanderung, erneut ohne Gefälle, auf dem Küstenweg Sentier Littoral, z. B. bis Goury, vorbei am Leuchtturm Phare du Cap de la Hague. Goury ist ein winziger Ort mit wenigen Häusern, dafür mit Hafen und Cafe, es gibt auch einen sympathischen Fish & Chips- Kiosk mit Bänkchen. Vom Küstenweg lassen sich immer mal wieder kurze Abstecher in eines der kleinen Örtchen machen, die verschlafen am Wegesrand liegen. (F/-/A)

10.Tag: Individuelle Abreise nach dem Frühstück
Nächstgelegener Bahnhof für Bahnreisende ist Cherbourg.(F/-/-)
 
Programmänderungen vorbehalten

Unser Team berät Sie gerne:

Am Telefon 0541 34751894

Das Natours Team

und per Mail