Ein Klick hier öffnet die Galerie formatfüllend


Cinque Terre


Wir wandern zwischen 2,5 und 5 Std. und habe so während unserer Cinque Terre-Wanderungen noch Zeit zum Baden und Relaxen. Verlängerungen sind meist möglich. Die stetigen Auf- und Abstiege beim Wandern in Cinque Terre erfordern normale Kondition sowie ein gewisses Maß an Trittsicherheit. Nur extreme Höhenangst könnte auf Cinque Terre-Wanderungen problematisch werden.

1. Tag Individuelle Anreise
Individuelle Anreise bis zum Abendessen gegen 19 Uhr. Danach erkunden wir bei einem Rundgang das Dorf.
2. bis 7. Tag Zu Fuß durch die Cinque Terre Beispiele s.u.
8.Tag Abreise oder individuelle Verlängerung
Nach dem Frühstück endet die Reise oder kann individuell verlängert werden.

Hier einige Beispiele möglicher Tagestouren während unserer Wanderreise.

Von Levanto nach Monterosso: schöner Blick über die gesamte Cinque Terre (ca. 2,5–3 Std.)
Mit dem Zug fahren wir in die lebendige Kleinstadt Levanto und spazieren zunächst durch die Fußgängerzone. Dann steigen wir auf ca. 250 Meter mit schönen Blicken auf das Meer. Nach ca. 2 Stunden erreichen wir das ehemalige Kloster St. Antonio und haben einen schönen Blick über die gesamte Cinque Terre. Nach dem etwas steilen Abstieg erwartet uns der Traumstrand von Monterosso. Wer mag, kann die Wanderung um ca. 1 Stunde verlängern. Mit dem Zug geht es dann zurück nach Corniglia.

Von Corniglia durch die Weinterrassenfelder über Volastra nach Manarola oder Riomaggiore (ca. 3 Std.)
Nach einem kräftigen Anstieg geht es nahezu eben durch die Jahrhunderte alten Weinterrassen zur Wallfahrtskirche Nostra Signore della Salute in Volastra und anschließend wieder hinab nach Manarola. Wer mag, verlängert die Tour noch nach Riomaggiore, bevor es mit dem Zug wieder zurück nach Corniglia geht.

Von Corniglia in das malerische Vernazza & weiter nach Monterosso (ca. 3,5 Std.)
Von Corniglia folgen wir zunächst der Küste in das malerische Vernazza. Wir nehmen uns Zeit, das Örtchen zu erkunden bevor wir unseren Weg nach Monterosso fortsetzen. Dort lockt abermals der Strand oder auch die Gassen der Altstadt.

Die Halbinsel vor La Spezia: Von Riomaggiore bis nach Portovenere (ca. 5 Std.)
Zunächst fahren wir wieder 5 Minuten Zug und steigen dann hinauf zum Kloster Madonna di Montenero und genießen den Ausblick vom "Balkon" der Cinque Terre. Über Telegrapho und San Antonio erreichen wir Campiglia mit dem besonderen Café Piccolo Blu. Nachdem wir dort die Hängematten genossen haben, wandern wir noch 2 1/2 Stunden in den Hafenort an der Spitze der Bucht von La Spezia. Portovenere war schon in antiker Zeit besiedelt und die Altstadt und Festung laden zu einer Stippvisite ein. Auf der anschließenden Bootsfahrt haben wir Gelegenheit, die Wanderstrecke von der Meeresseite noch einmal zu genießen.

Zwischen den Wallfahrtskirchen: von Vernazza nach Monterosso (ca. 4 Std)
Von Vernazza über Madonna di Reggio und Madonna di Soviore und dann hinunter nach Monterosso.

Die Wanderleitung hat noch eine Vielzahl anderer Wanderungen und Varianten im "Köcher" und kann somit bestens auf die örtlichen Gegebenheiten und individuellen Wünsche eingehen.
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

×