Vorschau

Unsere Kanureisen in Frankreich sind so abwechslungsreich wie das Land selbst. Wenn die Ferienzeit ansteht fällt es oft schwer, sich für eine bestimmte Art von Urlaub zu entscheiden. Die einen zieht es ans Wasser, die anderen in Berge. Wieder anderen ist vor allem die Kultur besonders wichtig und vielen geht es im Urlaub darum, endlich wieder mehr Zeit für aktive sportliche Betätigung zu haben. All diese Aspekte lassen sich verbinden bei einem Kanuurlaub in Frankreich.

Auf Kanureisen durch das Herz Frankreichs paddeln

Sie möchten eine Kanureise in Frankreich unternehmen? Dann finden Sie bei Natours genau die passenden Urlaubsangebote. Von besonderem Reiz ist hierbei vor allem eine Tour mit dem Kanu auf der Loire. Bei dieser handelt es sich um den größten im Atlantik mündenden Fluss des Landes. Auf einer Länge von gut tausend Kilometern zieht sich die Loire von ihrer Quelle im Zentralmassiv durch Städte wie Orleans und Nantes, um schließlich bei Saint Nazaire ins Meer zu münden. Neben vielfältigen interessanten Landschaften befinden sich längs der Flusslaufs mit Chambord, Blois, Chenonceau und Azay le Rideau einige der bedeutendsten Schlossanlagen von Frankreich. Entsprechend bietet sich bei einer Kanutour auf der Loire immer wieder die Gelegenheit für einen ausgiebigen Ausflug an Land.

Paddeltouren in Frankreich: Mit dem Kanu auf der Dordogne

Landschaftlich noch malerischer wird es bei einer Reise mit dem Kanu auf der Dordogne. Deren 483 Kilometer langer Lauf führt an vielen Stellen an imposant aus dem Flussbett aufragenden Felswänden vorbei. Da die Zahl der Paddler auf diesem Fluss deutlich höher ist als auf der Loire, ist auch die Infrastruktur längs des Flusslaufs besser für einen Paddelurlaub ausgestaltet. Kanuten finden hier eine große Auswahl von Campingplätzen vor, die vielfach an besonders beeindruckenden Abschnitten des Flusslaufs eingerichtet wurden. Der Blick vom Fluss aus ist geprägt von bewaldeten Hügeln, ursprünglichen Auen, altertümlichen kleinen Städten und einer Vielzahl von Burgen und Schlössern. Gleichzeitig hat das Perigord neben dem berühmten Trüffel auch sonst gerade kulinarisch viel für Kanu- und Frankreich-Liebhaber zu bieten.

Auf ins Wasserabenteuer: Kajakfahren auf Tarn und Allier

Wer beim Paddeln weniger seinen Gedanken nachhängen will und vor allem die sportliche Herausforderung sucht, für den ist eine Paddeltour mit dem Kajak auf der Tarn die beste Möglichkeit, Frankreich vom Wasser aus kennenzulernen. Der in den Cevennen in einer Höhe von 1.560 Metern entspringende Tarn ist vor allem für seine imposanten Schluchten berühmt. Hier ist vor allem die Gorge du Tarn zwischen Le Rozier und Sainte-Enimie zu nennen. Auf gut 35 Kilometern hat diese Schlucht eine Tiefe zwischen 400 und 500 Metern. Genauso beliebt bei Kanuten ist der Fluss Allier, dessen Quelle sich ebenfalls in den Cevennen befindet. Beiden französischen Flüssen gemeinsam ist, dass die Wildwasserabschnitte vergleichsweise einfach zu meistern und entsprechend auch für Anfänger geeignet sind. Bei weiteren Fragen zu unseren Frankreich-Kanureisen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.