📆

Teufelsmauer und Hexentanzplatz - sagenhafte Harzwanderung

Besonderes

  • Auf den Spuren Goethes - Wanderung durch das spektakuläre Bodetal
  • Wanderung auf den höchten Berg des Harzes, den Brocken
  • Ein Traum - Besuch der Altstadt Quedlinburgs
  • Teufelsmauer und Hexentanzplatz - Mythen des Harzes
Preis ab 895 € p. Person
Nächster Reisetermin: Sa.14.05 - Fr.20.05.22

Wanderreise Harz mit Brocken und Bodetal

Ein Stück Hochgebirge im Norden Deutschlands – das bietet der Harz, das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands. Malerische Fachwerkstädte, dunkle Wälder, rauschende wilde Bäche, die in Jahrtausenden tiefe Schluchten haben entstehen lassen, spektakuläre Felsformationen machen den Nationalpark Harz zu einem wahren Wanderparadies. Und an vielen Orten begegnen wir phantastischen Sagen und Mythen.

Standorttour Gruppenreise

Im Preis enthalten p.P.

  •  6 Nächte im DZ/ZBZ mit Du/WC
  •  6x Frühstück (F), 6x Abendessen (A)
  •  geführte Wanderungen und Ausflüge wie beschrieben
  •  alle Gepäck- und Personentransporte
  •  Eintritt Burg Regenstein
  •  deutschsprachige Reiseleitung

Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten

  •   An/Abreise Blankenburg
  •   EZ: 215 €

Vor Ort fällige zusätzliche Entgelte

  •   Restliche Verpflegung, Getränke
  •   Kurtaxe p.P./ p.Tag: 2 €

Anforderungen:

Anforderungslevel
Nicht für mobilitätseingeschränkte Reisende geeignet

Termine

 
B-Nr
Termine Preis
noch buchbar
432930
Sa.14.05 - Fr.20.05.22 895 € Anfrage  buchen
noch buchbar
432931
Sa.11.06 - Fr.17.06.22 895 € Anfrage  buchen
noch buchbar
432932
Sa.16.07 - Fr.22.07.22 895 € Anfrage  buchen
noch buchbar
432933
Sa.13.08 - Fr.19.08.22 895 € Anfrage  buchen
noch buchbar
432934
Sa.24.09 - Fr.30.09.22 895 € Anfrage  buchen

ungefähre Gruppengröße: min. 6, max. 12, die Reise- und Rücktrittbedingungen als pdf.
Reisebeginn/-Ende: Blankenburg (Hotel)

Die Höhe der Anzahlung beträgt 20 % vom Reisepreis, der Restbetrag ist bis 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Sollte die angegebene Mindestteilnehmerzahl einmal nicht erreicht werden, so hat der Veranstalter bis 21 Tage vor Reisebeginn ein Rücktrittsrecht.

Veranstalter: Natours - Partner

Status
  = noch buchbar   
  = eingeschränkt buchbar / Mindestteilnehmerzahl erreicht
  = nicht mehr buchbar

Reisebeschreibung

Wohnen und Essen

Auf einem Blankenburger Landgut erwartet Sie dieses 4-Sterne-Hotel in einem Herrenhaus. Im Hotel Gut Voigtlaender verspricht ein Saunabereich mit einer finnischen Sauna, einer Infrarotsauna, Wellnessduschen, einem Kneippbecken und einem Eisbrunnen entspannende Momente. Das 1848 erbaute Gut Voigtlaender bietet klassisch eingerichtete Zimmer. Im Restaurant mit einem 15 m großen Brunnen werden Harzer Spezialitäten serviert.

Aktivitäten

Eine gute Grundkondition ist für diese Reise notwendig. Die vier Wanderungen dauern jeweils ca. 3,5 – 5 Std. (inkl. Pausen) und dabei sind Höhendifferenzen von 160-850 Meter/Tag zu bewältigen.

Pandemie-Info

Auf dieser Reise gilt unabhängig von den Einreisebestimmungen eine 2G Regelung. Teilnehmer müssen für den Reisezeitraum demnach einen gültigen 2G - Status (geimpft oder genesen) vorweisen können.

Anreise

Wir empfehlen die Anreise mit dem Zug direkt bis nach Blankenburg. Falls Sie mit dem PKW anreisen sollten, stehen Ihnen am Hotel kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Verlauf der Reise

Reiseprogramm (7 Tage)

1.Tag: Willkommen im Harz!
Sie reisen individuell nach Blankenburg an (Zug oder PKW). Für die Dauer dieser Wanderreise wohnen Sie im Herzen der von mittelalterlichen fachwerkhäusern geprägten Stadt Blankenburg. Treffen mit der Reiseleitung ist für 19 Uhr geplant. Beim anschließenden Abendessen wird u.a. der Ablauf der nächsten Tage besprochen. (A)

2.Tag: Burg Regenstein & Kloster Michaelstein
Durch schöne Kiefernwälder, vorbei an bizarren Sandsteinformationen wandern wir hinauf zur Burg Regenstein. Wir haben ausreichend Zeit und Gelegenheit, diese alte Festung zu erkunden bevor es dann durch Wälder und an Bächen entlang zum ehemaligen Zisterzienser-Kloster Michaelstein, in dem heute eine Musikakademie und ein Museum untergebracht sind. (F, A)
ca. 12 km | ca. 3,5 Std | max. 200 HM

3.Tag: Schluchtenwanderung durch das Bodetal
Im kleinen Ort Treseburg steigen wir in den Fernwanderweg „Hexenstieg“ ein und lassen uns vom spektakulären Canyon, die die Bode über Jahrtausende in den Fels geschliffen hat begeistern. Eine der atemberaubendsten Bergkulissen nördlich der Alpen erwartet uns auf der heutigen Wanderung durch den „Grand Canyon“ des Harzes. Dort wo die Bode etwas ruhiger wird erreichen wir Thale. Wir wandern erneut hinauf über die „Schurre“ zur Rosstrappe, um von hier nochmal den phantastischen Blick über das Bodetal schweifen zu lassen. Nach einem sanften Abstieg hinab nach Thale treten wir den Rückweg nach Blankenburg an.  (F, A)
ca. 12 km | ca. 4,5 Std | max. 380 HM

4.Tag: Der Brocken ruft!
Die baumlose Kuppe des mit 1141 Metern höchsten und markantesten Harzgipfels haben wir bisher nur von weitem gesehen. Heute wollen wir hinauf! Am Nationalparkhaus Ilsenburg brechen wir auf. Die Aussicht vom Gipfel ist unglaublich und reicht bei schönem, klaren Wetter bis zum Großem Inselsberg in Thüringen. Der Brocken gilt nicht nur als Schauplatz alter Sagen und Mythen, sondern war auch zu Zeiten der DDR ein geheimnisvoller und unerreichbarer Ort. Diese Geschichte ist auch heute noch zu spüren. (F, A)
ca. 18 km | ca. 5 Std | max. 860 HM

5.Tag: Harzer Stadtleben in Quedlinburg
Nach der Brockentour geht es heute sehr viel beschaulicher , aber nicht weniger spannend zu. Am Vormittag können Sie mit der Reiseleitung zusammen in die Welterbestadt Quedlinburg fahren. Die nach der Wende sanierte Alstatdt begeistert mit etwa 2000 Fachwerkhäusern und einer majestätisch über der Stadt thronenden Klosteranlage. Doch Sie haben heute die Wahl. Vielleicht steht Ihnen der Sinn auch eher nach einem Besuch in Wernigerode oder aber Sie genießen einen Lese- und/oder Wellnesstag im Hotel. (F, A)

6.Tag: Die Teufelsmauer
Die Teufelsmauer ist eine Felsformation aus hartem Sandstein, deren bizarre Felsen sich zwischen  Blankenburg und Ballenstedt erstrecken. Von Neinstedt wandern wir auf dem „Teufelsstieg“ leicht bergan in Richtung Blankenburg. Dorft schließlich warten die Höhepunkte der Teufelsmauer auf uns: der „Großvaterfelsen“ und das „Hamburger Wappen“, die aus dem Wald herausragen und an die bekannten Felsformationen in der Sächsischen Schweiz erinnern. (F, A). ca. 14 km | ca. 4,5 Std | max. 200 HM

7.Tag: Abreise
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen vom Harz. (F)

Unser Team berät Sie gerne:

Am Telefon 0541 34751894

Das Natours Team

und per Mail   FAQs